Termine

Ein vielfältiges Programm mit Eröffnungs-Festival, Führungen, Lesungen, einer Filmreihe, Diskussionen sowie einer großen Revue begleitet die Ausstellung.

10. Mai, 13 – 22 Uhr |  Eröffnung  |  Museum Ephraim-Palais

Eröffnungsfestival (Freitag)

Fotografische Außenansicht des Museums Ephraim-Palais
Das Museum Ephraim-Palais © Stadtmuseum Berlin | Foto: Oliver Ziebe

Ein ganzes Wochenende Gespräche mit Kuratorinnen und Kuratoren, Promitalk, und Objektgeschichten, dazu Berliner Currywurst und Livemusik.
Am Freitag mit dabei: Ost-Berlin Androgyn, Lilli Berlin, Mark Reeder, Wolle XDP, raubdruckerin u. v. m.

ab 13 Uhr
Live-übertragung
Die schöne Woche, von und mit radioeins, Moderation Volker Wieprecht.

18 Uhr
Ausstellungseröffnung
Es sprechen:

PAUL SPIES
Vorstand und Direktor Stadtmuseum Berlin
Chef-Kurator des Landes Berlin im Humboldt Forum

DR. JÜRGEN DANYEL
Ausstellungskurator | Zentrum für Zeithistorische Forschung  Potsdam (ZZF)

MARION BRASCH
Autorin,  Moderatorin

Eintritt frei

11. Mai, 10 – 18 Uhr |  Eröffnung  |  Museum Ephraim-Palais

Eröffnungsfestival (Samstag)

Fotografische Außenansicht des Museums Ephraim-Palais
Das Museum Ephraim-Palais © Stadtmuseum Berlin | Foto: Oliver Ziebe

Filmprogramm, Themenführungen, „Stadtgespräche“, Fundstücke aus Ost-Berlin, Lesung „Ost-Berlin. 30 Erkundungen“, Vorstellung des Journals „OST*BERlin“, Schülerprojekte „Greifswalder Straße“, Stadtrallyes und „Hinter den Fassaden“.

Eintritt frei

12. Mai, 16 Uhr |  Führung  |  Museum Ephraim-Palais

Neues aus Ost-Berlin

Zwischen VEB und Mokka-Milch-Eisbar

In der Führung erfahren Sie mehr über die Entwicklung Berlins zur sozialistischen Metropole, von den späten 1960er Jahren bis zum Mauerfall 1989. Ein Stadtmodell und verschiedene Objekte beleuchten die Facetten des Alltags in der „halben Hauptstadt“, und eine mediale Straßenbahnfahrt lädt zur Spurensuche ein. 

Ausgehend vom Stadtmodell erkunden wir mit Ihnen Ost-Berlin in der Ausstellung anhand ausgewählter Exponate, darunter die Rakete aus einem Fahrgeschäft im Kulturpark Plänterwald, Teile des Wegweisersystems aus dem Palast der Republik und eine Eintrittskarte für das legendäre Bruce-Springsteen-Konzert von 1988 auf der Radrennbahn Weißensee.

Eintritt: 10,– / 7,– Euro (inkl. Museumseintritt)
Diese Führung können Sie auch buchen: info@stadtmuseum.de | 030 24002 162

14. Mai, 18 Uhr |  2. LMB Salon  |  Museum Ephraim-Palais (Salon)

Erinnerungskultur 30 Jahre nach dem Mauerfall

Bezirkliche Geschichtsarbeit im Gespräch

Für die Ausstellung haben die Berliner Bezirksmuseen aus ihren Sammlungen Objekte und deren Geschichten bereitgestellt. Wie aber wird heute vor Ort in den Bezirken an die ehemalige Lebenswirklichkeit in der „halben Hauptstadt“ erinnert? Darüber sprechen Vertreterinnen und Vertreter der Museen mit dem Direktor des Stadtmuseums Berlin, Paul Spies.

Eine Kooperation mit dem Landesverband der Museen zu Berlin e. V. (LBM)

Eintritt frei

15. Mai, 17 Uhr |  Kuratorenführung & Gespräch  |  Museum Ephraim-Palais

Mein Ost-Berlin

Einblicke und Ansichten

Der Rundgang durch die Ausstellung mit den Macherinnen und -machern lädt zum Diskutieren ein.

Eintritt: 11,– / 8,– Euro (inkl. Museumseintritt)

Präsentiert vom rbb Inforadio

16. Mai, 18 Uhr |  Erkundungen vor Ort  |  Museum Charlottenburg – Wilmersdorf in der Villa Oppenheim

Schaufenster des Ostens

1953 produzierte die Landesbildstelle die Filme „Berlin, Insel der Hoffnung“ über das Schicksal von Geflüchteten aus dem Osten sowie „Im Wartesaal der Weltgeschichte“ von 1959 über das Leben in einer geteilten Stadt. Im Anschluss: Gespräch der Kuratorin Christine Kisorsy mit der Historikerin Bettina Effner (Stiftung Berliner Mauer).

begrenztes Platzangebot | Einlass: 17.30 Uhr
Anmeldung unter: museum@charlottenburg-wilmersdorf.de
Weitere Informationen unter:

Filmprogramm in Kooperation mit dem Landesarchiv Berlin

18. Mai, 15 Uhr |  Stadtführung  |  Nikolaiviertel

Das Nikolaiviertel als Denkmal

Ost-Berliner Architektur und ihr Erbe 

Das Nikolaiviertel wirkt mit seiner Mischung aus Rekonstruktion und Plattenbau auf manche Menschen befremdlich. Doch ohne Zweifel ist es ein wichtiger und spannender Teil der Berliner Baugeschichte.

Führung: Tobias Allers
Treffpunkt: Museum Ephraim-Palais
Preis: 12,– Euro (Bezahlung vor Ort)
Anmeldung unter: (0157) 71 76 21 10 | tobi@berlinkultour.de

19. Mai, 16 Uhr |  Führung  |  Museum Ephraim-Palais

Neues aus Ost-Berlin

Zwischen VEB und Mokka-Milch-Eisbar

In der Führung erfahren Sie mehr über die Entwicklung Berlins zur sozialistischen Metropole, von den späten 1960er Jahren bis zum Mauerfall 1989. Ein Stadtmodell und verschiedene Objekte beleuchten die Facetten des Alltags in der „halben Hauptstadt“, und eine mediale Straßenbahnfahrt lädt zur Spurensuche ein.

Ausgehend vom Stadtmodell erkunden wir mit Ihnen Ost-Berlin in der Ausstellung anhand ausgewählter Exponate, darunter die Rakete aus einem Fahrgeschäft im Kulturpark Plänterwald, Teile des Wegweisersystems aus dem Palast der Republik und eine Eintrittskarte für das legendäre Bruce-Springsteen-Konzert von 1988 auf der Radrennbahn Weißensee.

Eintritt: 10,– / 7,– Euro (inkl. Museumseintritt)
Diese Führung können Sie auch buchen: info@stadtmuseum.de | 030 24002 162

22. Mai, 18 Uhr |  Erkundungen vor Ort  |  MUSEUM CHARLOTTENBURG – WILMERSDORF IN DER VILLA OPPENHEIM

„Zwillingsmuseen“ im geteilten Berlin

70 Jahre Teilung der Staatlichen Museen zu Berlin 1948/49
 

Ende 1948 erfasste der politische Spaltungsprozess in Berlin auch die Museen und ihre über drei Besatzungssektoren verstreuten Abteilungen. Diese schicksalhafte Zäsur hat die Entwicklung der Ost- und West-Berliner „Zwillingsmuseen“ in den folgenden 40 Jahren maßgeblich bestimmt. Mit Dr. Petra Winter, Leiterin Zentralarchiv & Provenienzforschung der Staatlichen Museen zu Berlin.

Anmeldung unter: museum@charlottenburg-wilmersdorf.de
begrenztes Platzangebot | Einlass: 17.30 Uhr
www.villa-oppenheim-berlin.de

23. Mai, 16 Uhr |  Lehrerfortbildung  |  Museum Ephraim-Palais

Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt

Führung und Programmvorstellung 

Der Kurator Dr. Jürgen Danyel führt exklusiv durch die Sonderausstellung. Anschließend lernen Sie im Museumslabor das Vermittlungsprogramm für Schülerinnen und Schüler kennen.

Eintritt frei
Anmeldung unter: ( 030) 24 002 - 162 | info@stadtmuseum.de