Stadtrallye per App

Ab sofort lassen sich mit der App Actionbound Orte des ehemaligen Ost-Berlin in der heutigen Stadt erkunden – per Smartphone oder Tablet!

Actionbound auf einem Tablet-Computer
Actionbound ermöglicht Stadtrallyes durch Ost-Berlin per Smartphone oder Tablet. © Stadtmuseum Berlin | Foto: Moritz Behrmann

Für alle, die Actionbound noch nicht kennen: Mit dieser App kann man kostenfrei multimediale Stadtrallyes, Erkundungstouren und Quiz (sogenannte Bounds) spielen. Und wer möchte, kann sogar eigene Rallyes mit dem Bound-Creator erstellen.

Entdecken Sie mit unseren drei Touren Ost-Berliner Orte, ausgehend vom Museum Ephraim-Palais im Nikolaiviertel. Dabei erfahren Sie mehr über deren Bedeutung und Nutzung damals und heute. Aufgaben und Rätsel erläutern unterwegs die vielen Spuren, die sich vom einstigen Ost-Berlin noch in der heutigen Stadt finden lassen.

Die  Stadtrallyes richten sich an alle Interessierten und können unabhängig von der Laufzeit der Ausstellung oder den Öffnungszeiten des Museums vor Ort gespielt werden. Insgesamt stehen drei Touren zur Auswahl.

QR-Code zum Bound „Unter den Linden“
QR-Code zum Bound „Unter den Linden“ © Stadtmuseum Berlin
QR-Code zum Bound „Schönhauser Allee“
QR-Code zum Bound „Schönhauser Allee“ © Stadtmuseum Berlin
QR-Code zum Bound „East Side Gallery“
QR-Code zum Bound „East Side Gallery“ © Stadtmuseum Berlin

Wer hat diese Stadtrallyes erstellt?

Für die Umsetzung konnten wie schon im Rahmen der Ausstellung Schloss.Stadt.Berlin. Jugendliche des Gymnasiums Tiergarten gewonnen werden. Die Jungen und Mädchen der 10. Klasse wählten im Geschichtsunterricht die behandelten Themen und zu besuchenden Orte selbst aus.

Jugendliche des Wahlpflichtkurses Geschichte am Gymnasium Tiergarten
Jugendliche des Wahlpflichtkurses Geschichte am Gymnasium Tiergarten, 2018 © Stadtmuseum Berlin | Foto: Schady Ali-Abbassi

Die Geschichtslehrerin, eine Kulturvermittlerin und ein Student der Public History an der Freien Universität (FU) Berlin unterstützten sie dabei. Die Jugendlichen testeten andere Bounds und erkundeten historische Orte selbstständig. Über ein Schulhalbjahr entwarfen und entwickelten sie drei Stadterkundungen, die seit dem 10. Mai spielbar sind. Das Schülerprojekt steht beispielhaft für das Outreach-Konzept des Stadtmuseums Berlin.